Anita und Isa alleine in Kathmandu

Heute stand der 1. Shopping-Trip für coinstar machine locations Coinstar Money Transfer, Information About Ccb gd tonghe sub die Frauen auf dem Programm.

Aus dem Plan, vorerst mal die Touristenshops rund um unseren Backpacker unsicher zu machen, wurde ein spannender, farbenfroher, kulinarisch duftender und laaanger Ausflug in die Gassen der Stadt. Plötzlich fanden wir einen Markt eher für Einheimische. Dieser Zufall machte den ganzen Nachmittag noch viel spannender und abwechslungsreicher. Neben unseren ersten Erfahrungen, die schönen Taschen zu einem besseren Preis zu feilschen, lernten wir die durchaus  herzliche, offene und humorvolle Art der Nepalis kennen. Die kleinen Strassenküchen versüssen einem zusätzlich das Shoppingerlebnis. Da es hier regelrecht ein wirres Strassenlabyrinth ist, war es gar nicht so leicht, den Heimweg wieder zu finden. Doch hat uns unser guter Orientierungssinn nicht im Stich gelassen und wir kamen mit unserer Beute gut nach Hause 😉

[simage=291,400,n,center,][simage=295,400,n,center,]

Unser Fazit:

Auch alleine als Frauen unterwegs zu sein, ist hier kein Problem und lädt daher zu einer Wiederholung ein 🙂
Zudem macht es viel mehr Spass, diese vielen unterschiedlichen Shops zu durchstöbern, als zuhause in einem grossen Shopping Center einzukaufen.

Dieser Beitrag wurde unter Asien, Nepal, Sightseeing veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Anita und Isa alleine in Kathmandu

  1. phil sagt:

    du, öppis wo mir no in sinn cho isch ! wenner grad wiedermal am shoppe sind, chaufed eu i eim vo dene buechläde: Into Thin Air ( http://en.wikipedia.org/wiki/Into_Thin_Air )

    Vorallem weller nacher genau i dere Region gönd go wandere ! Isch absolut es super buech (wahre geschichte) und ihr werdet uf euem wäg auno s’mahnmal vom scott fischer gseh !

    viel spass no !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.