Kathmandu Sightseeing

In den letzten Tagen erkundeten wir Kathmandu. Eigentlich sind wir es uns gewohnt, neue Orte bevorzugt auf eigene Faust zu erkunden. Kathmandu jedoch ist ein wahrer Moloch einer Stadt! Der Verkehr und die Verschmutzung stellt, selbst im Vergleich zu unseren Indien Erfahrungen, einiges in den Schatten. Zudem dachte ich eigentlich Kathmandu liegt im Kathmandu Tal, jedoch ist eher das ganze Tal, Kathmandu 🙂 Auch wenn das Wetter gemäss Wetterbericht sonnig ist, kann man nicht selten wegen dem Smog kaum den Himmel sehen. Zum Glück kommt häufig gegen Mittag der Wind auf und lindert dieses Übel ein wenig. Und mit dem Wind steigen dann auch die Bewohner auf die Häuser und lassen ihre Drachen steigen. Unglaublich wie weit die Nepalis diese Papier- oder Plastikdrachen in den Himmel steigen lassen können und dann andere Drachen jagen um diese zum Absturz zu bringen. Und immer wenn wieder ein „gegnerischer“ Drachen ge-killt wurde, erklingt tosender Applaus von einem Dach 🙂 Scheint so was wie der Nationalsport zu sein – sehr sympathisch!

Wegen des eigenwilligen Nahverkehr Netzes und der chaotischen Städteplanung haben wir uns entschlossen, für die Stadtrundfahrt lieber einen Fahrer zu nehmen. So machten wir an einem Tag die standard Touri-Route mit den 5 Sehenswürdigkeiten. Es war eine lohnenswerte Tour, denn vorallem der Boudha-Stupa und die newarische Altstadt sind wunderschön. Doch auch der grosse Shiva-Tempel mit den Leichenverbrennungen am Fluss, haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Ein kleiner, im anido.ch.ebozavr.com wahrsten Sinne, Vorgeschmack auf Varanasi.

Ein weiterer Ausflug führte uns (endlich) aus der Stadt und wir besuchten das Weltkulturerbe Bhaktapur. Zuerst liefen wir zum örtlichen „Busterminal“ um eine Fahrgelegenheit nach Bhaktapur zu finden. Da das wichtigste nepalesische Fest vor der Tür steht, ist die Stadt irgendwie noch voller als sonst und man bekommt kaum noch Geld an den ATMs, da diese weitgehend komplett leer geräumt sind.
Doch wir fanden den richtigen Bus (oder besser der Bus fand uns 🙂 ) und wir fuhren die holprige Strasse nach Bhaktapur. Dort angekommen bezahlten wir zuerst die fällige, hohe Touri-Eintrittsgebühr und machten dann die Runde in der newarischen Altstadt. Die holzverzierten Häuser und Tempel sind sehr beeindruckend. Leider spielte teilweis das Wetter nicht so mit und grosse dunkle Wolken verweigerten das schöne Licht der Abendsonne.

Die Bilder zu den Ausflügen findet man hier.

Doch nun sind wir wieder zurück in unserer Lodge in Kathmandu und bereiten uns auf die erste grosse Herausforderung der Reise vor. Auch in der ganzen Stadt herrscht Aufbruchstimmung, denn eines der bedeutensten Festivals Nepals, das Dashain, steht vor der Tür und das wird sicher ein interessanter Pluspunkt auf dem Trek. Am Sonntag geht es mit dem Bus nach Jiri und von dort aus via Lukla nach Gokyo – soweit der Plan zumindest 😉 Ob wir dort ankommen oder vorher umplanen wird sich zeigen… Denn im Gegensatz zu unserem Träger „Som“ werden wir die Anstrengung wohl sehr spüren 🙂 Jedenfalls haben wir unsere Ausrüstung zusammen – auch SEHR warme Socken 😉
Der Trip wird etwa 20 Tage in Anspruch nehmen und während dieser Zeit wird es hier wohl kein Update geben! Also keine Sorge, wird sind nicht verloren – nur offline ^^

Liebe Grüsse und mögen die Götter mit uns sein!

Dieser Beitrag wurde unter Asien, Nepal, Sightseeing veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Kathmandu Sightseeing

  1. päsce sagt:

    sehr schön zgseh das ihr langsahm in „flow“ vom umereisle chömed. das d nepali drache jaged am himmel isch ja voll witzig. bereuisch sicher schod as din kite nid mitgno hesch was 🙂 du wärsch de könig am himmel mit dem OZONE..würdsch warschindli nur scho bim verbiflüge sonen papierdrache vom himmu hole 🙂
    gnüssed euichi offline zyt di nächschte 20 täg, di grosse bärge und vorallem di früschi luft.
    grüessli usem limmattal

    • Dom sagt:

      LOL! Geile Siech, was für e Vorstellig ^^ Die Nepalis mir ihrne chline Papier-Drache und ich mitem Bomber Kite 😉 Allerdings King of the Air! He catchs them all 🙂 Wobii mitem Ozone uf somenen chline Dach obe stoh mit dem Wind… warte mir besser bis Goa 😉

  2. phil sagt:

    yo ihr liebe ! in namche bazar hets ein internet uplink wo zahlbar isch ! fascht 4000 müm 😉 meldet euch doch nomal öbs eu guet gaht !

    und vergässed ned, de Yak Chäs isch Swiss-KnowHow… isch geile Käse ! probiere.. wicked …

  3. el schwarzo sagt:

    leichenverbrennungen + bleibender eindruck im gliche satz isch chli weird 😀

    indische humor? guckst du
    http://sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash2/hs151.ash2/40875_437718042554_324958872554_5317634_8106932_n.jpg

  4. mario sagt:

    hey hey …
    nach minere 1 wuche ferie bin ich au wieder da und „reise“ mit 🙂
    kite isch sicher dä hammer gsi, aber de dom hett siene wahrschienli eh um en maste gwicklet 😉
    cheers und viel erfolg
    mario

    • Dom sagt:

      HiHo Mario! welcome back im nachhinein ^^ jajaja, das mitem Kite um de Maste wickle wird i wohl no slebe lang ghöre 🙂
      Liebe Gruess de Family!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.