NGC – North Goa Customs

Wie man sicher am Update-Interwall des Blogs erkennen kann, erleben wir unsere “Ferien in Goa” in vollen Zügen. Die Tage sind ausgefüllt mit Strandtouren, Ausflügen und dem Wichtigsten: Relaxen und geniessen! Daher vergisst man den Blog schnell und man wird ein bisschen schreibfaul ;) Aber spätestens ab Ende März sind wir ja wieder auf Achse, und dann wird auch wieder häufiger ge-postet – versprochen!

Jedoch geht es uns nach wie vor super und wir fühlen uns hier echt wie zu Hause.

[sthumbs=1812|1839|1841,200,max,n,center,]

[sthumbs=1867|1868|1869,200,max,n,center,]

Neben dem Auskosten des süssen Lebens, gibt es immer wieder was zu erledigen. Sei es für unser Wohl, für das Haus oder für das Motorrad.
Letzteres brauchte doch sehr viel Zeit zur Fertigstellung. Doch ich bin echt glücklich, endlich die Royal Enfield 500 Bullet fahrtüchtig auf der Strasse zu haben. Für die, die es nicht wissen: Das Bike wurde vor über 6 Monaten zum Umbau in Auftrag gegeben. Wir dachten, bei unserer Ankunft in Goa sei das Bike abholbereit. Tja, wieder einmal den Faktor “India” übersehen ^^ Was ich vorfand waren lediglich ein paar neue Teile in originaler Verpackung und unser Bike bis auf den Motor und den Rahmen ausgeschlachtet. Man “arbeitete” zwar daran, doch bis zum fertigen Motorrad schien es noch ein weiter Weg.
Und weil leider noch diverse Teile fehlten, unterstützten wir den Mechanic und organisierten tagelang in der Stadt die noch fehlenden Teile. Man kann hier nicht einfach in einen Laden für Motorradzubehör gehen und alles fehlende kaufen. Nein, es gibt für jede Artikelgruppe einen Laden: Den Reifen im Reifenshop, den Blinker im Blinkershop, die Schraube im Schraubenladen, usw! Auch muss man immer in der Garage anwesend sein und die Leute “motivieren”, da sonst nicht am Bike gearbeitet wird :) So wurde das Bike dann doch noch fertig und trotz dem Umbau fährt es sich bestens. Zuerst heisst es jedoch mit der Zahnbürste putzen, putzen, putzen ^^ Das Verchromen des Motors und die Bemalung wird sicher auch noch gemacht, aber zuerst bin ich mal zufrieden, dass der Hobel auf der Strasse ist :)
[sthumbs=1880|1887|1889,200,max,n,center,]
Des weiteren wird uns langsam bewusst, dass die Zeit zu dritt sich dem Ende nähert und wir Isa in einer Woche bereits verabschieden. Daher verbrachten wir die letzten Tage intensiv an den Stränden im Süden und sind gerade zurück von einem 5 Tagestrip nach Hampi. Diesen Beitrag gibts schon bald ^^

Und nächsten Samstag heisst es von Isa Abschied nehmen und ihr viel Spass mit Roman in Thailand zu wünschen!

Ich und Anita haben dann eine Woche Zweisamkeit, und dann gehts bereits weiter mit neuem Besuch aus der Schweiz (Brederen ^^).
Doch diese berüchtigte Woche zwischen Weihnachten und Neujahr in Goa wird wohl sehr partylastig – Neujahr im Hilltop ist sicher sehenswert ;)
Wir werden sehen…
lg nach Hause!

0 Responses to “NGC – North Goa Customs”


  • No Comments

Leave a Reply