Archive for the 'Allgemein' Category

Page 2 of 3

Digitaler Super GAU

Während wir 4 Stunden auf einem Ausflug in Antigua/Guatemala waren, wurde in unser Hotel eingebrochen! Bis auf unsere Kamera und das Smartphone, wurde die ganze Technik gestohlen. Laptop, die Festplatten mit allen Daten, Tauchcomputer und alle Ladegeräte wurden entwende :(
Wird wohl eine Zeit dauern, bis wir wieder normal blogen können.

Unsere Motivation ist gerade im Keller…

Lg

Von Sagada nach Banaue

Die Fahrt von Manila nach Sagada dauerte 2 mal 8 Stunden mit dem Bus. Vorallem die Strecke am zweiten Tag entlang der Cordillera Gebirgskette war toll. Zum Glück hatten wir perfektes Wetter, denn bei starkem Regen will man diese unbefestigten Bergstrassen sicher nicht befahren. Durch die vielen Erdrutsche unterwegs bekommt man ein Gefühl dafür, wie hier die monatlich auftretenden Taifune wüten.
Wir hatten, in Anbetracht der momentanen Regensaison sicher super Wetter und konnten jeweils am Morgen die Gegend erkunden bis es am Nachmittag zu schütten begann. So unternahmen wir verschiedene Wanderungen in Sagada und machten uns auf die Suche nach den “hängenden Särgen” in den Höhlen und an den Felswänden.

P1150234 P1150250 P1150259

 

 

 

 

Ein weiteres “must do” in Sagada ist ein Erkunden des Höhlensystems. Bei der Touristinformation bekamen wir einen Führer zugeteilt und dieser führte uns durch die Unterwelt Sagadas. Die Haupttour dauerte knappe 3 Stunden während denen man sich im Schein einer Kerosinlampe watend, kletternd und abseilend durch die Höhle arbeitet. Es war super Action, aber sicher nichts für Klaustrophobiker ;) Auch die Kamera wurde bei dieser Feuchtigkeit auf die Probe gestellt. Doch ausser Kratzer am Gehäuse scheint alles heil zu sein.

P1150309 P1150382 P1150481

 

 

 

 

Continue reading ‘Von Sagada nach Banaue’

Byebye Namaste – Hello Sawadikaa!

Erstmals danke für die tollen Kommentare, E-Mails und Einträge im Gästebuch!! Macht echt Freude :D

Bei unsere Rückkehr vom Trekking dachten wir, dass die Agentur in Kathmandu alles, wie vor der Wanderung besprochen, organisiert hatte und wir nach Tibet weiterreisen können. Sicherheitshalber fragten wir kurz nach und es stellte sich heraus, dass es wie von uns vermutet, Probleme mit dem Tibet Visum gab. Nach diversen Vertröstungen der Agentur wollten wir wissen was Fakt ist und beschlossen früher nach Kathmandu zurück zu fahren, um die Angelegenheit persönlich zu regeln. Scheinbar sind im Moment nur private Touren möglich, und diese Kosten eine schöne Stange Geld mehr, als was wir abgemacht hatten.
Wir annullierten die ganze Aktion, stornierten den Flug von Lhasa nach Kunming und haben uns vorerst entschieden, direkt nach Thailand zu fliegen. Immerhin fanden wir den Flug nach Bangkok für sensationelle 180 USD! Der erwartete Preis war etwa das Doppelte. Continue reading ‘Byebye Namaste – Hello Sawadikaa!’

Fluglärm? Lukla Airport Video

Bei diesen doch schon ordentlich warmen Bedingungen in Goa, wünscht man sich manchmal kurz einen 5 Minuten-Aufenthalt in Nepal ;) Daher dachte ich mir, erau.edu endlich das erwähnte Video vom betriebsreichen Tensing-Hillary “Flughafen” in Lukla zu veröffentlichen. In speziellem Gedenken an Päsce ^^ Have Fun!

Des weiteren, ein kleines Update des Fotoalbums GOA.
[sthumbs=1713|1710|1737,200,max,n,center,]

Guten Start in’s verschneite Wochenende allerseits :)

Chemieunfall in Bhopal

Am nächsten Morgen nahmen wir den Zug pantechindia.com zu rück nach Bhopal, da wir für den Abend ein (leider nochmals unbestätigtes) Schlafwagenticket nach Mumbai hatten.  Ich nutzte die Wartezeit in Bhopal um mir das ehemalige Gelände von Union Carbide anzuschauen – der Ort einer der schlimmsten Chemiekatastrophen der Geschichte. Hintergrund ist, dass ich bei Dow Chemical gearbeitet habe und dort wurde fast jedes Jahr durch Greenpeace eine Mahnwache abgehalten. Das Gelände liegt in mitten der Stadt, nur 3 Kilometer vom Bahnhof entfernt. Die Fahrt entlang der Betonmauer des ehemaligen Geländes zeigte, was die Leute über die Behörden, Union Carbide und Dow Chemical denken. Das Areal schien verlassen, doch als wir das Tor passierten, kam ein Security und wollte meine Erlaubnis für den Zutritt sehen. Hatte ich natürlich keine und ohne Permit kein Zugang, so der Security. Man müsse zuerst bei den Behörden vorbei. Ich sagte zu ihm, dafür hätte ich keine Zeit und wir rauchten erstmal eine Bidi. 5 Minuten später konnte ich die “Gebühr” gleich bei ihm bezahlen ;) So bezahlte ich das Bakschisch und machte einen kurzen Rundgang  auf dem Gelände. Wo früher die Fabrik stand, ist heute alles überwuchert und Zigenherden grassen. Nur noch die rostigen Rohrsysteme und die lecken Gasstanks zeugen von der ehemaligen Fabrik.

[sthumbs=1367|1374|1377,200,max,n,center,]

Continue reading ‘Chemieunfall in Bhopal’